23. Januar 2023

Orbrandaust® – Handgezeichnetes Logo

Heute möchte ich euch den Weg beschreiben, den ich beim handgezeichneten Logo-Lettering von der Konzeption bis zur finalen Umsetzung einschlage. Um euch einen Einblick zu geben, welche Schritte überhaupt notwendig sind und wie viel Arbeit eigentlich dahintersteckt. Und das anhand eines Beispiels, Orbrandaust®. Folgt diesem spannenden Prozess. Ihr werdet gleich merken, wieviele gedanklichen Schritte in diese Arbeit mit einfließen.

Fragen über Fragen

Ich versuche immer, zuerst die Marke richtig zu verstehen. Sie zu fühlen. Bei unseren ersten Gesprächen sind wir tief in die Materie getaucht. Fragen über Fragen. Und Ing. Peter Vollath hat mir dabei wichtige Einblicke gegeben. Wie ist Orbrandaust® entstanden? Was unterscheidet Orbrandaust® von anderen Spirituosen und wie ist der Name entstanden?

Orange + Brandy + Austria = Orbrandaust® Aber Orbrandaust® ist kein Cognac. Kein normaler Weinbrand. Sondern feinster österreichischer Qualitätswein, der gemeinsam mit sonnengereiften Bio-Orangen vermählt und destilliert wird. Regional produziert, ohne Farb- und Zuckerzusatz. Gereift im getoasteten Eichen- oder Maulbeerfass.

Das ist Orbrandaust® – Fine Spirits.
Rich, fruity, woody, with the touch of the sun – ein völlig neues Geschmackserlebnis.

Markenwerte

Um diese Besonderheiten richtig kommunizieren zu können, war eine gründliche Umfeldrecherche der Mitbewerber notwendig, um sich besser positionieren zu können. Pasend für die richtige Zielgruppe.

Wir haben verschieden Profile verglichen und die Marke klarer definiert. Orbrandaust® ist stark, kräftig, elitär, aber nicht abgehoben. Ein Stimmungsmacher, wie ein Lächeln in der Sonne. Keine Massenware, sondern für Genießer. Und was passt da nicht besser dazu als ein ein individuelles, von mir handgezeichnetes Logo? Nicht einfach nur eine Computerschrift, die etwas modifiziert wird, sondern wirklich Buchstabe für Buchstabe handgezeichnet.

Logo Lettering Prozess

Das spannende ist, dass es bei Logos keine Schablone gibt und jeder Auftrag eine individuelle Herangehensweise verlangt. Die vorher erwähnten Merkmale und Werte fließen in die Gestaltung ein.. Ganz zu Beginn habe ich verschiedene Varianten ausprobiert. Die ersten Ideen waren mit einer Scriptschrift, aber das wirkte zu verspielt. Es traf nicht den Kern.

Auch meine Experimente mit Serifen wirkten zu althergebracht. Es brauchte etwas stärkeres. Deswegen haben wir uns dann dafür entschieden, Orbrandaust® in Großbuchstaben und in einer Groteskschrift zu schreiben.

Dabei haben mich die geschälten Orangenschalen inspiriert, diese Dynamik auch im Logo zu integrieren. Am besten geeignet dafür war der erste Buchstabe. Das O. Mit der stilisierten Orangenschale im ersten Buchstaben kommt etwas mehr „Bewegung“ in den sonst eher kräftigen statischen Schriftzug.

Das spiegelt sich im Ergebnis wieder. Keine Standardschrift. Sondern jeder Buchstabe aus meiner Handschrift – ein maßgeschneidertes individuelles Logodesign.

Im folgenden Video sieht man einen Zeitraffermitschnitt im digitalen Zeichenprozess.

Logoausarbeitung digital

Das Logo wird dann anschließend noch vektorisiert und für alle Anwendungen, groß & klein aufbereitet.

A5 Foldertitelseite

Mit der Farbwelt von orange, creme und dunkelbraun, gelingt das Verbindende: „gehoben, aber nicht abgehoben. Dunkel, edel, aber nicht kühl distanziert.“

Screenshot Web Tablet

Etiketten

Eine große Herausforderung war, Etiketten für eine Spirituose zu kreieren, die es in dieser Form noch gar nicht gibt. Es gibt quasi keine „Welten“ wie Whiskey, Gin, oder ähnliche, wo klar ist, worum es geht.

Orbrandaust® gibt es derzeit in 2 verschiedene Varianten: Im getoasteten Eichen- und Maulbeerfass gereift. Die beiden schmecken ganz unterschiedlich. Darum war es notwendig, in knappen Worten mehr am Etikett direkt zu erklären bzw. das Logo Orbrandaust® als neue Marke zu stärken.

Orbrandaust brauchte auch ein starkes Key-Visual. Dazu habe ich eine Illustration einer Orangenschale und Weintraube gemacht. Im Detail sieht man die geschlossenen kleinen Augen, der beiden „Liebhaber“. Mit einem illustrativen Element, wird die Marke noch persönlicher und nicht zu kühl.

Seine Fokussierung auf das Produkt, die Entwicklung der Marke, Zielgruppe und Emotion, welche wir mit unserer Spirituose  ausdrücken wollten, wurde hier professionell eingefangen. Auch wenn wir durch seine Ansprüche sehr gefordert waren, zeigte sich am Ergebnis, dass die akribische und kreative Herangehensweise perfekt war.
Ing. Peter Vollath

Im Packaging spiegelt sich die Exklusivität der Spirituose auf Silber bzw. Goldfolie. Eine gute Wahl für die limitierte Erstauflage.

Fotoshooting & Corporate Design

So viele Marken scheitern leider daran, in gute Fotografie zu investieren. Oft wird der Wert von maßgeschneiderter Fotografie verkannt. Es werden Stockbilder zugekauft und viele Markenauftritte wirken damit seelenlos. Aber nicht hier. Bei einem Shooting am Weingut von Bernhard Aichinger in Aschach haben wir mit Lukas Jahn, lukas-jahn.at einen tollen Fotografen beauftragt, uns hier zu unterstützen. Er hat hier die Marke wesentlich mitgeprägt. Sein Auge fürs Detail hat das ursprüngliche Konzept noch ergänzt und verbessert.

Beim Fotoshooting im Weinberg, Michael und Peter ©lukasjahn.at

Während dem Shooting wurde das Corporate Design noch weiterentwickelt. Es folgten neben den Visitenkarten noch Stempel, Folder, Roll-Ups und die Website. Mehr zu sehen unter der Projektreferenz.

Ausblick

Es war ein sehr schönes Projekt und hat mir sehr viel Freude gemacht. Ich bin gespannt, wie die Reise noch weitergehen wird. Eine neue Sorte reift schon im Fass. Orbrandaust® sieht nicht nur gut aus, sondern begeistert auch im Geschmack und ist etwas wirklich besonderes. Überzeugt euch selbst: www.orbrandaust.at

Projektumfang

Brand Identity. Corporate Design. Logo-Lettering, handgezeichneter Schriftzug,
Illustrationen & Grafikdesign, Konzeption und Screendesign für den Webauftritt.

14. Dezember 2022

Start Now!

Das ist also ist mein erster Blog-Post. Nicht sonderlich spektakulär. Ich habe schon überlegt, was ich schreiben soll… Welches Thema wäre das beste, um einen Blog zu starten?

Egal, ich mach es einfach. Einfach tun. Zu Beginn werden das nicht viele Zeilen, aber es muss raus. Ich möchte den Blog als Tool nutzen, um:

  1. Besser schreiben zu lernen
  2. Mich mit den Themen: Lettering, Typografie, Produktivität, Neues Lernen, Gitarrentipps und Tricks auseinaderzusetzen
  3. Gute Ideen zu verbreiten und anderen weiterzuhelfen

Es wird eine spannende Reise. Los geht’s!

Michael
Leonhartsberger

Lettering Artist, Designer, Musikenthusiast und Online-Gitarrenlehrer, alles aus einer Handschrift.


+43 650 66 2 33 77
ml@michael-leonhartsberger.com

Gruberstraße 16
4232 Hagenberg
zwischen Linz und Freistadt

Newsletter

Jetzt beim Newsletter anmelden und die neuesten Infos bekommen.

© Leonhartsberger Michael